Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei., © Daniel Vogl/dpa/Symbolbild

17-Jähriger droht an Schule mit Waffeneinsatz: Festnahme

Ein 17-Jähriger hat nach Polizeiangaben an einer Schule in Arnsberg-Neheim im Sauerland mit dem Einsatz einer scharfen Waffe gedroht und einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der Schüler sei kurz danach in der Neheimer Innenstadt festgenommen worden, teilte die Polizei mit.

Eine scharfe Waffe sei weder bei ihm noch bei einer Durchsuchung in der elterlichen Wohnung gefunden worden. Für die Schülerinnen und Schüler habe keine Gefahr bestanden. Der Jugendliche wurde am Mittag nach seiner Vernehmung wieder entlassen. Auf ihn warte ein Ermittlungsverfahren, sagte ein Polizeisprecher.

Der Jugendliche hatte laut Polizei zum Unterricht eine sogenannte Softair-Pistole mitgebracht. Solche Pistolen sehen echten Waffen oft täuschend ähnlich. Nachdem seine Lehrerin ihn des Unterrichts verwiesen hatte, habe er gedroht, mit einer echten Waffe wiederzukommen, berichtete die Polizei. Das habe den Polizeieinsatz ausgelöst.

Die Schule wurde weiträumig abgesperrt. Schüler und Lehrer schlossen sich vorsorglich in ihren Klassen ein. Nachdem der 17-Jährige festgenommen worden war, konnten sie die Schule verlassen.