Ein Feuerwehrmann in Schutzkleidung., © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

170 Heu- und Strohballen sorgen für große Rauchwolke

170 brennende Heu- und Strohballen haben am Samstag 60 Feuerwehrleute über mehrere Stunden auf einem Feld in Hennef in Atem gehalten. Die enorme Rauchentwicklung sei sogar aus großer Entfernung vom Tower des Flughafens Hangelar sichtbar gewesen, teilte die örtliche Feuerwehr am Sonntag mit. Daher sei auch die Bevölkerung gewarnt worden.

Gegen den Vollbrand auf dem Feld mussten demnach große Wassermassen eingesetzt werden, die mit pendelnden Tankwagen und einem Wasserwerfer bereitgestellt worden waren. Die beiden mehrfach aufgetankten Löschfahrzeuge hätten insgesamt etwa 110.000 Liter Wasser geliefert. Durch den «massiven Löschangriff» sei verhindert worden, dass das Feuer auf eine angrenzende Waldfläche übergreifen konnte. Die Ursache des Brandes sei noch völlig unklar.