Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße., © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

28-Jähriger aus brennendem Auto befreit: Lebensgefahr

Ein 28-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen von Ersthelfern aus seinem brennenden Auto befreit worden. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, wie die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein mitteilte.

Anwohner hatten demnach einen lauten Knall gehört. Kurz darauf habe das Auto bereits in Flammen gestanden. Warum der Mann die Kontrolle über sein Auto verlor und gegen mehrere geparkte Pkw prallte, ist noch nicht geklärt. Durch die Wucht des Aufpralls beschädigten umherfliegende Trümmerteile weitere Fahrzeuge. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden auf über 70.000.