Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße., © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

54-jähriger Elektroroller-Fahrer nach Unfall tot

Auf einem Fußgängerweg ist ein 54-jähriger Elektroroller-Fahrer am Mittwoch in Rheinberg von einem Auto tödlich verletzt worden. Nach derzeitigen Ermittlungen war ein 48-jähriger Mann aus Duisburg wegen eines Rückstaus an einer Ampel zunächst auf der Rechtsabbiegerspur an den wartenden Fahrzeugen vorbei gefahren, dann allerdings nicht abgebogen, sondern geradeaus auf den Fußgängerweg gefahren. Dort stieß er mit dem wegen Rotlichts wartenden Roller-Fahrer zusammen, wie die Kreispolizeibehörde Wesel mitteilte.

«Durch den Zusammenprall wurde der 54-jährige Nutzer des E-Rollers weggeschleudert und prallte auf die Fahrbahn», heißt es im Polizeibericht. Trotz sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen sei der Mann aus Rheinberg noch an der Unfallstelle gestorben. Der Duisburger Pkw-Fahrer sei leicht verletzt worden. Zur Klärung der Unfallursache sei ein Sachverständiger eingesetzt worden.