Mit 17 Punkten Albas bester Werfer bei der Niederlage in Istanbul: Sterling Brown., © Andreas Gora/dpa/Archivbild

Alba Berlin geht bei Fenerbahce unter

Die Basketballer von Alba Berlin haben in der Euroleague ihre neunte Niederlage in Serie kassiert. Der ersatzgeschwächte Bundesligist verlor beim türkischen Spitzenteam Fenerbahce Istanbul deutlich mit 68:103 (40:52).

Zwei Spieltage vor Ende bleibt Alba mit nur fünf Siegen abgeschlagen Tabellenletzter. Bester Berliner Werfer war Sterling Brown mit 17 Punkten. Bei Fenerbahce kam Nigel Hayes-Davis auf sagenhafte 50 Punkte – dies bedeutet Euroleague-Rekord.

Trainer Israel Gonzalez musste weiterhin auf das verletzte italienische Duo Matteo Spagnolo und Gabriele Procida verzichten. Zudem fiel noch Weltmeister Johannes Thiemann mit Rückenproblemen aus und auch Center Yanni Wetzell musste kurzfristig passen. Und die formstarken Türken machten von Beginn an Druck. Nach nicht einmal einer Minute lag Alba schon 0:8 zurück.

Die Berliner fanden vor allem defensiv kaum Mittel. Fenerbahce kämpft noch um eine bessere Playoff-Platzierung, und das war ihnen anzumerken. Mitte des zweiten Viertels betrug der Berliner Rückstand bereits zwanzig Punkte (24:44). Doch die Gäste kamen danach besser ins Spiel und konnten zwischenzeitlich wieder auf neun Zähler verkürzen (40:49).

Doch nach dem Seitenwechsel machte Fenerbahce wieder ernst. Alba gelang offensiv kaum noch etwas und die Gastgeber setzten sich bis Anfang des letzten Viertels auf 33 Punkte ab (86:53). Da war die Partie dann vorzeitig entschieden, zumal die Berliner kaum noch Gegenwehr lieferten.

Quelle: dpa