Carlos Alcaraz gewann sein Viertelfinale gegen Stefanos Tsitsipas glatt in drei Sätzen., © Christophe Ena/AP/dpa

Alcaraz erreicht French-Open-Halbfinale und fordert Sinner

Spaniens Tennisstar Carlos Alcaraz hat das Halbfinale der French Open erreicht und fordert dort im Duell der Jungstars den künftigen Weltranglistenersten Jannik Sinner.

Der 21-Jährige setzte sich in seinem Viertelfinale auf dem Court Philippe Chatrier verdient in nur drei Sätzen mit 6:3, 7:6 (7:3), 6:4 gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas durch. Für Alcaraz war es bereits der 50. Sieg bei einem Grand-Slam-Match und der fünfte Halbfinaleinzug bei einem der vier Major-Turniere.

Zuvor hatte der ein Jahr ältere Sinner mit 6:2, 6:4, 7:6 (7:3) gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow gewonnen und im Anschluss die Nachricht erhalten, dass er durch den Rückzug des serbischen Titelverteidigers Novak Djokovic nach Turnierende zur neuen Nummer eins aufsteigen wird. Sinner wird der erste Italiener an der Spitze der Weltrangliste.

Das Duell am Freitag zwischen Sinner und Alcaraz wird – gemessen am Alter der beiden Spieler – die jüngste Ansetzung bei einem Grand-Slam-Halbfinale seit dem Duell zwischen dem Briten Andy Murray und dem Spanier Rafael Nadal 2008 bei den US Open.

Tsitsipas könnte am Mittwoch noch im Doppel mit Bruder Petros antreten. Ihr Drittrunden-Match gegen die Franzosen Manuel Guinard und Gregoire Jacq ist am Nachmittag angesetzt. Zuvor hatte der Weltranglisten-Neunte zugunsten seiner Titelchance im Einzel aus dem Mixed-Wettbewerb mit seiner spanischen Freundin Paula Badosa zurückgezogen.

Quelle: dpa