Bayer Leverkusens Nationalspieler Robert Andrich., © Kin Cheung/AP/dpa/Archivbild

Andrich: Nicht um jeden Preis auf Sieg spielen

Bayer Leverkusens Nationalspieler Robert Andrich will beim Europa-League-Hinspiel in Rom nicht durch übertriebenen Offensivgeist die Chancen aufs Weiterkommen schmälern. «Wir werden in Rom auf Sieg spielen, aber nicht um jeden Preis», sagte der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler in einem «Kicker»-Interview. Ein gutes Ergebnis sei für ihn «alles außer einer Niederlage. Wir sollten schon die Prämisse setzen, auf keinen Fall zu verlieren.»

Die AS Rom und Leverkusen hatten sich bereits in der vergangenen Saison im Halbfinale der Europa League getroffen. Damals zogen die Römer mit José Mourinho als Trainer nach einem 1:0-Hinspielsieg durch ein 0:0 in Leverkusen ins Finale ein. «Ein Weiterkommen jetzt würde nicht nur den Finaleinzug bedeuten, sondern wäre auch eine kleine Genugtuung, auch wenn sich der Spielstil der Roma jetzt unter (dem neuen Trainer) Daniele de Rossi schon etwas verändert hat», sagte Andrich. «Aber die meisten Spieler sind noch da.»

Quelle: dpa