Lautaro Martínez traf zum späten 1:0., © Julia Nikhinson/AP

Copa América: Argentinien siegt 1:0 – Sorgen um Assistenten

Titelverteidiger Argentinien hat sich bei der Copa América in den USA mühsam gegen Chile durchgesetzt und steht nach dem zweiten Sieg bereits im Viertelfinale. Lautaro Martínez von Inter Mailand traf in der 87. Minute zum 1:0 (0:0). Damit sicherte sich der Weltmeister im MetLife Stadium in East Rutherford bei New York als erstes Team das Weiterkommen. Einen Tag nach seinem 37. Geburtstag konnte Superstar Lionel Messi diesmal nicht glänzen.

Zuvor hatte die Albiceleste von Trainer Lionel Scaloni Kanada mit 2:0 geschlagen. Im letzten Spiel der Gruppenphase trifft Argentinien am kommenden Samstag auf Peru, Chile spielt am gleichen Tag gegen Kanada. Mit 15 Titeln ist Argentinien Rekordmeister der Copa América. Kanada besiegte Peru in Kansas City mit 1:0 (0:0) und feierte damit seinen ersten Sieg bei einem Copa-América-Spiel.

Aufregung gab es dabei um Schiedsrichter-Assistent Humberto Panjoj aus Guatemala. Der Unparteiische lag kurz vor Ende der ersten Hälfte plötzlich nahe der Seitenlinie. Kanadas Torwart Maxime Crepeau eilte ihm als Erster zu Hilfe, ehe Panjoj mit einer Trage abtransportiert wurde. Im Stadion herrschten zu diesem Zeitpunkt Berichten zufolge Temperaturen von rund 35 Grad. Panjoj stand während der kompletten ersten Halbzeit in der Sonne. Viele Zuschauer in diesem Bereich suchten zur zweiten Halbzeit die Tribünen auf, die im Schatten lagen.

Quelle: dpa