Eine Frau zündet eine Kerze an., © Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Auch im zweiten Corona-Jahr kauften Menschen mehr Kerzen

Auch im zweiten Corona-Jahr 2021 haben die Menschen in Nordrhein-Westfalen deutlich mehr Kerzen gekauft. Der Produktionswert, der sich an der Nachfrage orientiert, sei 2021 im Vergleich zum Vorjahr um gut ein Viertel auf 50,5 Millionen Euro gestiegen, teilte das Statistische Landesamt IT.NRW am Dienstag mit. Schon 2020 hatten die Statistiker seit Beginn der Pandemie im Frühjahr einen deutlichen Anstieg verzeichnet. «Es sieht ganz so aus, dass die Menschen in Notzeiten Kerzen kaufen», sagte ein Sprecher des Landesamtes.

Den seit 20 Jahren mit Abstand höchsten Produktionswert im Bundesland verzeichnete IT.NRW mit rund 88 Millionen Euro im Jahr 2009 – das war nach der Pleite der US-Bank Lehmann vom Herbst 2008 und den daraus folgenden weltweiten Wirtschaftsturbulenzen. Momentan könne die Energiekrise infolge des Ukrainekrieges die Absatzzahlen möglicherweise weiter hochtreiben, sagte der Sprecher.