Leverkusens Iker Bravo Solanilla schlägt nach einer vergebenen Großchance die Hände vor das Gesicht., © David Inderlied/dpa/Archivbild

Bayer-Talent begehrt: «Würde mich freuen, wenn er bleibt»

Der Leverkusener Fußball-Lehrer Trainer Gerardo Seoane hat Spekulationen über die Zukunft von Iker Bravo kommentiert und eine Rückkehr des 17 Jahre alten Talents nach Spanien nicht ausgeschlossen. «Die Meinung des Spielers ist da wichtig, wir haben Gespräche mit ihm geführt. Eine mögliche Lösung steht im Raum. Ich würde mich freuen, wenn er da bleibt. Aber wenn der Club und der Spieler das Gefühl haben, dass eine andere Lösung in diesem Moment besser für seine Entwicklung wäre, überlegt man sich das», wurde der Coach am Dienstag von der «Bild» zitiert. Nach Medienberichten sind Real Madrid und Atlético Madrid an einer Verpflichtung des Angreifers interessiert.

Bravo war im Alter von 16 Jahren vom FC Barcelona zum Bundesligisten gewechselt. Dem Vernehmen nach erwägen die Leverkusen nun ein Leihgeschäft oder einen Transfer mit Rückkaufoption. «Wir haben vor einem Jahr an Ikers Qualitäten geglaubt, ihm Vertrauen geschenkt und deshalb auch geholt. Aber wir sehen schon, dass diese Position bei der ersten Mannschaft im Moment hochkarätig besetzt ist. Iker kommt daher nicht zur gewünschten Spielzeit bei uns», sagte Seoane, «aber unsere Idee ist weiter, dass er eigentlich immer bei der U19 spielen und bei uns mittrainieren könnte, um so Schritt für Schritt nach vorne zu kommen.»