Nach einem Bild-Bericht soll Nagelsmann beim FC Bayern wieder ein Kandidat auf die Tuchel-Nachfolge sein., © Tom Weller/dpa

Bericht: Nagelsmann bei Bayern wieder auf Kandidatenliste

Bundestrainer Julian Nagelsmann gehört nach einem Bericht der «Bild» wieder zum Kandidatenkreis auf die Tuchel-Nachfolge beim FC Bayern München. Wie die Zeitung berichtete, gab es bereits einen mehrfachen Austausch zwischen Münchens Sport-Chef Max Eberl (50) und der Nagelsmann-Seite über eine mögliche Rückkehr zum deutschen Fußball-Rekordmeister.

Nagelsmann soll demnach der Idee offen gegenüberstehen. Nach seiner Demission bei den Bayern im März 2023 war eine Rückkehr des 36-Jährigen zumindest von Vereinsseite kein Thema. Unter dem neuen Sportvorstand Eberl und dem neuen Sportdirektor Christoph Freund könnte die Lage nun anders sein.

Bayerns-Wunschkandidat war Xabi Alonso. Doch der Spanier (42) hatte am Freitag bekannt gegeben, dass er beim Bundesliga-Spitzenreiter Bayer Leverkusen bleibt. Zu den Kandidaten für den nach der Saison scheidenden Thomas Tuchel (50) sollen Roberto De Zerbi (44) und Ralf Rangnick (65) zählen, auch die Namen von Unai Emery (52) und Zinédine Zidane (51) stehen im Raum.

Nagelsmann ist als Bundestrainer bis nach der Heim-EM im Sommer vertraglich an den DFB gebunden. Der Deutsche Fußball-Bund würde den Vertrag aber gerne noch vor dem Großereignis ausweiten. Denn zuvor hatte Nagelsmann mit seinen offensiven Aussagen zu seinen beruflichen Plänen für die Zeit nach der EM für Aufsehen gesorgt. Er wünsche sich noch vor der Turnier Klarheit. Der 36-Jährige sagte, dass er auch vor der Europameisterschaft bei einem Verein für die kommende Saison unterschreiben würde, wenn sich die Möglichkeit ergebe. Aktuell liege ihm aber kein Angebot vor.

Quelle: dpa