Die Bielefelder Mannschaft bedankt sich bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung., © Hasan Bratic/dpa

Bielefeld souverän in zweiter Runde: 7:1 bei Engers

Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld ist problemlos in die 2. Runde des DFB-Pokals eingezogen. Beim 7:1 (2:0)-Erfolg beim Fünftligisten FV Engers war der Favorit in allen Belangen überlegen. Die Tore für den Bundesliga-Absteiger im Koblenzer Stadion am Oberwerth erzielten Janni Serra (9./70. Minute), Fabian Klos (24./50.), Masaya Okugawa (56.), Bryan Lasme (86.) und Robin Hack (90.+1). Für den Rheinland-Pokalsieger gelang Jonathan Kap (54.) der Ehrentreffer, den die 2500 Zuschauer lautstark bejubelten.

Bielefeld kontrollierte von Beginn an das Geschehen und sorgte früh für klare Verhältnisse. Zwei Standardtore brachten die frühe Entscheidung. Erst verwandelte Serra per Kopf nach einer Ecke, dann legte Klos ebenfalls nach einer Ecke nach. Der Underdog hätte nach einem Fehler von Arminia-Keeper Stefanos Kapino fast den Anschluss geschafft, doch Oliver Hüsing klärte noch vor der Linie (33.).

Nach der Pause entwickelte sich ein munteres Spiel mit zahlreichen Torchancen. Die erste nutzte wieder Klos. Das schönste Tor des Tages gelang aber den Gastgebern. Nach einer flachen Hereingabe von der rechten Seite netzte Kap unter Bedrängnis gekonnt per Hackentrick ein. Als die Kräfte des Fünftligisten immer mehr nachließen, gewann Bielefeld auch in der Höhe verdient. Durch den Erfolg beendete der Zweitligist eine 13 Spiele andauernde Sieglosserie in Pflichtspielen.