Ein LED-Leuchtkasten hängt an einem Polizeirevier., © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Bierwerbung: Polizei entschuldigt sich für Twitter-Panne

Die Polizei Essen hat sich am Dienstag für eine peinliche Twitter-Panne entschuldigt. Auf dem offiziellen Twitter-Account «Polizei_NRW_E» war am Montagabend eine Zeit lang ein Tweet mit Werbung für ein Bottroper Bier und ein Café in der gleichnamigen Stadt zu sehen gewesen. «Die Prüfung des Beitrags hat ergeben, dass es bei der Veröffentlichung des Tweets außerhalb der Dienstzeit zu einer Verwechslung zwischen einem privaten und dem dienstlichen Twitteraccount kam. Hierfür möchten wir uns ausdrücklich entschuldigen», twitterte die Polizei am Nachmittag.

Ein Beamter oder eine Beamtin mit Zugang zu den sozialen Netzwerke der Polizei hatte den eigenen Account mit dem der Essener Behörde verwechselt und den Tweet in der Freizeit abgesetzt. «Eine blöde Verwechslung», kommentierte eine Polizeisprecherin den Fauxpas auf Anfrage.

Am Abend zuvor war der irritierende Twitter-Beitrag auch vielen Twitter-Nutzern aufgefallen und dann von der Polizei gelöscht worden. «Aktuell erreichen uns zahlreiche Anfragen zu einem kürzlich veröffentlichten Tweet. Wir können uns nicht erklären, wie dieser Beitrag in unser Profil gelangen konnte. Nachforschungen diesbezüglich laufen», hieß es am Montagabend. Das Polizeipräsidium distanziere sich von Werbung auf seinen Social-Media-Kanälen, betonten die Beamten.