Wolken ziehen vorüber., © Martin Gerten/dpa

Bis zu 28 Grad am 1. Mai: Gewitter nicht ausgeschlossen

Die neue Woche startet mit spürbar steigenden Temperaturen und Frost ist in der Nacht kein Thema mehr. Nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) werden am Montag bei wolkigem Himmel und sonnigen Abschnitten Höchstwerte von bis zu 21 Grad erreicht. Für Dienstag wird bereits ein Temperaturanstieg auf 22 bis 26 Grad prognostiziert. Meist heiterer Himmel, im Westen zeitweise auch wolkig. Im Tagesverlauf seien einzelne Schauer und lokal Gewitter mit Starkregen und Hagel möglich. 

Am Mittwoch, den 1. Mai, erwartet der DWD mit Stand vom Sonntag sogar Höchstwerte zwischen 24 und 28 Grad in Nordrhein-Westfalen. Der Himmel zeige sich heiter bis wolkig. Es bleibe zumeist niederschlagsfrei. Auch am Feiertag seien allerdings einzelne Schauer und lokale Gewitter mit Starkregen und Hagel nicht ausgeschlossen. Auch die Tiefstwerte steigen in der neuen Woche, was alle Pflanzenfreunde beispielsweise mit Blick auf Tomatenpflanzen im Freien freuen dürfte. In der Nacht zu Donnerstag etwa werden Tiefstwerte bei 14 bis 11 Grad erwartet, in Hochlagen könnten es 9 Grad sein.

Quelle: dpa