Bochums Trainer Thomas Letsch beschwert sich., © Torsten Silz/dpa

Bochum will Trendwende – Letsch: «Um jeden Preis gewinnen»

Beim VfL Bochum wächst nach zuletzt vier Niederlagen in Serie die Sorge vor einem Absturz in die Gefahrenzone der Fußball-Bundesliga. Ein Sieg über Schlusslicht SV Darmstadt 98 am Samstag (19.30 Uhr/DAZN) könnte beim Tabellen-15., dessen Abstand zum Relegationsplatz sechs Punkte beträgt, die Ängste vorerst vertreiben. «Wir sind selten in der Favoritenrolle. Dieses Mal schon, das nehmen wir an. Wir müssen so auftreten und wollen dieses Spiel um jeden Preis gewinnen», sagte Trainer Thomas Letsch voller Hoffnung auf eine Trendwende im Kräftemessen der beiden Teams mit den meisten Gegentoren der Liga. Der 55-Jährige schwor seine Profis auf eine Nervenprobe ein: «Das wird Abstiegskampf.» 

Dass der Gegner aus Darmstadt seit 19 Bundesliga-Spielen sieglos ist, soll seine Profis nicht zu Leichtsinn verleiten. «Natürlich werden sie an sich glauben, bis es rechnerisch nicht mehr möglich ist. Wer jetzt nicht an sich glauben würde, hätte den falschen Beruf», sagte Letsch mit Bezug auf die Situation der «Lilien», die sechs Punkte von Rang 16 entfernt sind. 

Der Bochumer Fußball-Lehrer, der ohne Tim Oermann und den gesperrten Moritz-Broni Kwarteng auskommen muss, aber wieder mit Matus Bero und Christopher Antwi-Adjei planen kann, setzt auf die Erfahrung seines Teams im Kampf um den Klassenverbleib: «Wir sollten Ruhe ausstrahlen und nicht in Aktionismus verfallen. Es ist ein Vorteil, diese Situation schon mal erlebt zu haben, wie wir im letzten Jahr.» 

Quelle: dpa