Ein Logo der UEFA hängt beim Kongress des UEFA-Dachverbandes im «Beurs van Berlage»., © Jamie Gardner/Press Association/dpa

Champions-League-Finale frei empfangbar im ZDF

In weit über 100 Länder wird das Endspiel der Champions-League am Samstag (21.00 Uhr) im Londoner Wembley-Stadion übertragen. In Deutschland ist das Duell von Borussia Dortmund mit Real Madrid frei empfangbar im ZDF von 19.25 Uhr an zu sehen. Dann startet die Vorberichterstattung mit Moderator Jochen Breyer, der zwei Weltmeister von 2014 als Experten hat: Christoph Kramer und Per Mertesacker. Manuel Gräfe ist als Experte für Schiedsrichter-Fragen dabei. Kommentator des Spiels ist Oliver Schmidt zusammen mit Co-Kommentator und Ex-Profi Moritz Volz. Nils Kaben und Claudia Neumann führen Interviews am Spielfeldrand.

Im Internet ist die Partie zudem über den kostenpflichtigen Streamingdienst DAZN zu sehen. Hier moderiert Laura Wontorra und hat als Experten Michael Ballack an ihrer Seite. Jan Platte ist der Kommentator.

Laut UEFA wird das Spiel zudem in mindestens 90 Ländern und sieben Regionen weltweit live gezeigt. In einigen Teilen der Erde wie etwa Südamerika, den karibischen Staaten oder dem Mittleren Osten und Nordafrika gibt es länderübergreifende Lizenzinhaber.

Quelle: dpa