Der Einsatz von Christian Eriksen gegen Deutschland ist gefährdet., © Sven Hoppe/dpa

Dänemark bangt um Einsatz von Eriksen und Delaney

Die dänische Fußball-Nationalmannschaft bangt vor dem EM-Achtelfinale gegen Deutschland am Samstag (21 Uhr/ZDF und MagentaTV) in Dortmund um den Einsatz von Führungsspieler Christian Eriksen.

Wie Nationalcoach Kasper Hjulmand bestätigte, klagt der Mittelfeldmann von Manchester United und Rekordnationalspieler des EM-Halbfinalisten von 2021 über Magen- und Darmprobleme und hatte deshalb am Morgen auf das Training verzichtet. «Es geht ihm wieder besser. Wir erwarten, dass er morgen spielen kann», sagte Hjulmand. 

Noch nicht auf dem Weg der Besserung scheint Thomas Delaney zu sein, der unter ähnlichen Problemen wie Eriksen leidet. Ob der ehemalige Bremer und Dortmunder Profi wie angedacht den gesperrten Mittelfeldspieler Morten Hjulmand ersetzen kann, ließ der dänische Coach offen: «Wir haben für jeden Spieler einen Plan B.»

Unabhängig von der Genesung der beiden Profis sieht Fußball-Lehrer Hjulmand sein Team in der Außenseiterrolle, glaubt jedoch an eine Chance. «Deutschland ist einer der Favoriten. Aber auch wir haben eine tolle Mannschaft. Sie müssen sehr gut sein, um uns zu schlagen», sagte er. Ähnlich äußerte sich Abwehrspieler Jannik Vestergaard (Leicester City): «Die Deutschen haben Weltklassespieler in ihren Reihen. Wir werden versuchen, nervig zu sein und möchten unsere Stärken ausspielen.»

Quelle: dpa