Royaler Besuch auf größter Insel der Erde: Dänemarks König Frederik X. ist in dieser Woche in Grönland zu Gast., © Ida Marie Odgaard/Ritzau Scanpix Foto via AP/dpa

Dänischer König Frederik mit Liebeserklärung an Grönland

Dänemarks König Frederik X. (56) hat Grönland ganz tief in sein Herz geschlossen. «Kann man sein Herz an ein Volk und ein Land verlieren?», fragte der Monarch während einer Grönland-Reise bei einem Gala-Dinner in der Hauptstadt Nuuk – und sagte dann: «Ja, das kann ich bestätigen. Grönland hat eine ganz besondere Bedeutung für meine Familie und für mich.» 

Erfahrungen früherer Grönland-Reisen, darunter eine monatelange Schlittenhund-Expedition, hätten ihn auch auf die Zeit als König vorbereitet, betonte Frederik laut Redemanuskript. «Ein Teil der Vorbereitung fand im Fjord vor Nuuk statt. Ein Teil der Vorbereitung fand auf einem Hundeschlitten in Nordgrönland statt. Ein Teil der Vorbereitung fand statt, als ich mein Herz an Grönland und die Grönländer verlor», sagte der Monarch, der den Thron im Januar 2024 nach der freiwilligen Abdankung seiner Mutter Königin Margrethe II. (84) bestiegen hatte.

Schrecksekunde für Mary

Grönland ist weitgehend autonom, gehört aber offiziell zum Königreich Dänemark. Frederik, seine Frau Königin Mary (52) sowie zwei der vier gemeinsamen Kinder, die Zwillinge Prinz Vincent und Prinzessin Josephine (beide 13), sind dort bereits seit knapp einer Woche zu Gast. Zum Abschluss des Besuches sind am Samstag noch Termine in Narsaq und Qassiarsuk im Süden der größten Insel der Erde geplant.

Bei aller Verbundenheit erlebte die Königsfamilie in Nuuk auch eine kurze Schrecksekunde: Ein von der Boulevardzeitung «Ekstra Bladet» veröffentlichtes Video zeigt, wie ein Mann in einem Elektrorollstuhl Mary plötzlich in einer Menschenmenge in die Seite fährt. Die Königin blieb stehen und bei dem leichten Zusammenstoß ebenso wie der Fahrer unverletzt, wie der dänische Hof der Zeitung mitteilte.

 

 

Quelle: dpa