Eishockey-Nationalspieler Korbinian Holzer tritt aus der Nationalmannschaft zurück., © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

DEB bestätigt Holzer-Rücktritt aus Nationalteam

Der frühere NHL-Verteidiger Korbinian Holzer hat seinen Rücktritt aus dem Eishockey-Nationalteam bekanntgegeben. Das teilte der Deutsche Eishockey-Bund mit und bestätigte damit eine Mitteilung, die Holzers Club Adler Mannheim bereits vor Wochen indirekt erklärt hatte. Dies war damals beim DEB noch irritiert zur Kenntnis genommen worden.

«Letztlich ist ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen, den ich mit unglaublich vielen schönen Begegnungen und Momenten füllen konnte», sagte der 36-Jährige nun. Holzer spielte laut DEB 91 Mal für Deutschland und nahm an sieben Weltmeisterschaften sowie den Olympischen Spielen 2010 und 2022 teil. Bei der WM 2021, die Deutschland auf Platz vier abschloss, wurde er ins All-Star-Team gewählt.

In der DEL für Düsseldorf und Mannheim, 211 NHL-Partien

In der nordamerikanischen Profi-Liga NHL absolvierte Holzer bis 2020 211 Partien für diverse Teams. Anschließend war der gebürtige Münchner nach Mannheim gewechselt. Seine DEL-Karriere hatte er einst in Düsseldorf begonnen. In der kommenden Saison spielt Holzer bei den Graz99ers in Österreich. 

DEB-Sportdirektor Christian Künast lobte Holzer für seinen «unermüdlichen Einsatz und unbändigen Willen»: «Damit hat er die Mannschaft auf dem Eis und in der Kabine mitgerissen und war für viele Spieler ein Vorbild. Er hat das Wort ergriffen, wenn es darauf ankam und klare Kante gezeigt. Das haben wir in der Zusammenarbeit mit ihm überaus geschätzt.»

Quelle: dpa