Grigor Dimitrov (l) und Carlos Alcaraz geben sich nach dem Match die Hand., © Marta Lavandier/AP

Dimitrow schaltet in Miami Alcaraz aus und trifft auf Zverev

Der bulgarische Tennisprofi Grigor Dimitrow hat beim Masters-Turnier in Miami im Viertelfinale überraschend den Weltranglistenzweiten Carlos Alcaraz bezwungen. Dimitrow zog nach einem überzeugenden 6:2, 6:4 in 1:33 Stunden ins Halbfinale ein und trifft dort auf den deutschen Olympiasieger Alexander Zverev, der sich zuvor gegen Fabian Marozsan aus Ungarn durchgesetzt hatte.

Dimitrow nahm Alcaraz direkt das erste Aufschlagspiel ab und entschied per Break auch den ersten sowie zweiten Satz und damit das Match für sich. Dimitrow und Zverev standen sich zuletzt im September vergangenen Jahres bei einem Turnier im chinesischen Chengdu gegenüber, damals gewann Zverez im Halbfinale. Der 26-jährige Hamburger hat sieben der bisher acht Duelle gegen Dimitrow für sich entschieden.

Im Doppel-Wettbewerb haben Kevin Krawietz und Tim Pütz den Einzug ins Endspiel verpasst. Das deutsche Duo musste sich im Halbfinale Ivan Dodig aus Kroatien und Austin Krajicek aus den USA mit 4:6, 7:6 und 7:10 im Match-Tiebreak geschlagen geben.

Bei den Frauen steht das Endspiel fest, dort treffen am Samstag (Ortszeit) die US-Amerikanerin Danielle Collins und Jelena Rybakina aus Kasachstan aufeinander. Die ungesetzte Collins bezwang problemlos Jekaterina Alexandrowa aus Russland mit 6:3, 6:2. Rybakina, an vierter Position gesetzt, hatte mit Viktoria Asarenka aus Belarus schon mehr Mühe und gewann mit 6:4, 0:6, 7:6.

Quelle: dpa