Zog sich im Champions-League-Rückspiel in Madrid einen Muskelbündelriss im linken, hinteren Oberschenkel zu: Serge Gnabry., © Peter Kneffel/dpa

EM-Schock für Bayerns Gnabry – Lange Pause nach Bündelriss

Bundestrainer Julian Nagelsmann muss für die Fußball-Europameisterschaft ohne Serge Gnabry planen. Der Offensivspieler des FC Bayern München erlitt laut Club-Mitteilung beim Halbfinal-Aus in der Champions League gegen Real Madrid einen Muskelbündelriss im linken, hinteren Oberschenkel. Gnabry fehlt der Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel in den beiden Bundesliga-Spielen am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg und danach auswärts bei der TSG 1899 Hoffenheim.

Wie lange der 28-Jährige insgesamt pausieren muss, prognostizierte der deutsche Rekordmeister nicht. Da ein Muskelbündelriss aber mehrere Wochen zur Heilung benötigt und Gnabry wiederholt in dieser Saison ausgefallen war, ist eine EM-Nominierung fast ausgeschlossen. Gnabry wäre vermutlich erst während des Turniers wieder einsatzbereit. Die EM beginnt am 14. Juni mit dem Eröffnungsspiel der deutschen Auswahl gegen Schottland. Zuvor absolviert das DFB-Team zwei Testspiele am 3. Juni gegen die Ukraine und am 7. Juni gegen Griechenland.

Nächste Zwangspause für Gnabry

Gnabry, der zuletzt im November bei den Niederlagen gegen die Türkei und Österreich im Nationalteam dabei war, fehlte in dieser Saison mehrfach verletzt. Nach Hüftproblemen, einem Unterarmbruch und kurzer Erkrankung im vergangenen Jahr, musste er dreimal mit Muskelverletzungen aussetzen. Nachdem er im Februar nach längerer Pause sein Comeback gegeben hatte, musste er im April erneut über zwei Wochen lang pausieren. Gerade die Vielzahl der Muskelverletzungen lässt eine EM-Teilnahme als höchst unwahrscheinlich erscheinen. 

Nagelsmann gibt in der kommenden Woche seinen vorläufigen EM-Kader bekannt. Bei der EM stehen nach der Schottland-Partie die Begegnungen gegen Ungarn (19. Juni) und die Schweiz (23. Juni) an. Beim FC Bayern startet die Vorbereitung auf die neue Saison im Juli.

Quelle: dpa