Daniel Hartwich, Moderator, steht in der RTL-Tanzshow „Let's Dance“ in den Kulissen des Musicals «Moulin Rouge!»., © Thomas Banneyer/dpa

Erneutes Aus für Sängerin Lulu bei «Let’s Dance»

Das zweite Aus beendet ein kurzes Comeback bei «Let’s Dance»: Die Sängerin Lulu Lewe ist nach einer vorübergehenden Rückkehr schon wieder aus der RTL-Tanzshow ausgeschieden. Die Schwester von Popstar Sarah Connor erhielt am Freitagabend die wenigsten Punkte von Jury und Publikum und muss die Sendung verlassen. Schon am vergangenen Freitag war die 32-Jährige aus der Tanzshow geflogen. Sie kehrte dann aber kurzfristig zurück, um den Schauspieler und Sänger Mark Keller zu ersetzen. Dieser hatte am Dienstag wegen einer Verletzung an der Achillessehne seinen Ausstieg bekannt gegeben.

Chefjuror Joachim Llambi berücksichtigte bei der Bewertung nach eigenen Worten, dass die Sängerin kurzfristig wieder ins Training eingestiegen sei. Für den Wiener Walzer zu «La Complainte de la Butte» von Zaz erhielten Lewe und ihr Tanzpartner Massimo Sinató 23 Punkte. Der anschließende Trio-Dance zu Madonnas «Material Girl» gemeinsam mit Profitänzerin Patricija Ionel wurde mit 26 Punkten bewertet.

Die Konkurrenz in der zehnten Show der Staffel erwies sich allerdings als stark: Gleich vier von zehn Tänzen bewerteten die Jurymitglieder mit der höchstmöglichen Zahl von 30 Punkten. Sänger Gabriel Kelly und Profitänzerin Malika Dzumaev erhielten die Höchstpunktzahl sogar zweimal.

Das Viertelfinale dieser Staffel überraschte außerdem mit einem neuen Schauplatz: Zum ersten Mal in der Geschichte der Sendung wurde die Liveshow nicht aus dem angestammten Studio in Köln-Ossendorf gesendet, sondern aus dem Musical Dome in der Nähe des Kölner Doms. Eigentlich wird dort das Musical «Moulin Rouge!» aufgeführt.

So stand auch die Sendung unter dem Motto «A Special Musical Night» – die fünf Paare tanzten zu Liedern aus «Moulin Rouge!» über das Parkett. Im Halbfinale sind nun neben Gabriel Kelly noch Choreograf Detlef D! Soost, Sportjournalistin Jana Wosnitza und Influencerin Ann-Kathrin Bendixen im Rennen.

Quelle: dpa