An einer Eingangstür klebt ein Hinweis-Schild für Menschen mit Behinderung., © Fredrik von Erichsen/dpa/Symbolbild

Fast jeder neunte Mensch in NRW lebt mit Schwerbehinderung

In Nordrhein-Westfalen lebten Ende 2023 rund 1,94 Millionen Menschen mit einer schweren Behinderung. Das waren etwa 25.000 Personen mehr mit einer anerkannten Schwerbehinderung als zum Jahresende 2021, wie das Statistische Landesamt in Düsseldorf mitteilte. Fast jede neunte Person in Nordrhein-Westfalen – 10,7 Prozent – hatte laut IT.NRW einen gültigen Schwerbehindertenausweis. Diesen können sich Menschen mit einem Grad der Behinderung von 50 oder mehr ausstellen lassen.

Wie IT.NRW zum Sehbehindertentag am Donnerstag weiter mitteilte, waren 6,3 Prozent der schwerbehinderten Menschen blind oder hatten eine Sehbehinderung. In den allermeisten Fällen – rund 94 Prozent – ist den Angaben zufolge eine Krankheit die Ursache der Schwerbehinderung. Bei etwas mehr als der Hälfte des Personenkreises – gut 51 Prozent – lag eine körperliche Behinderung vor und bei 12,5 Prozent eine geistig-seelische.

Quelle: dpa