Ein Notenblatt liegt auf einem Tisch., © Jonas Güttler/dpa/Symbolbild

Fest der Chöre startet in Dortmund: Von Klassik bis Pop

Die Stimmen von Tausenden Sängerinnen und Sängern sollen am Samstag wieder in der Dortmunder Innenstadt erklingen. Beim Fest der Chöre werden diesmal rund 140 Chöre und Ensembles aus der Ruhrgebietsstadt und vielen Teilen des Landes von sich hören lassen, teilten die Veranstalter mit. Das Event – es finde nun schon zum 16. Mal statt – bilde den Höhepunkt des Klangvokal-Musikfestivals mit internationaler Volksmusik aller Genres, das am 24. Mai begonnen hatte. Die Begeisterung für das Traditionsevent sei ungebrochen.

Schon in den Morgenstunden soll es losgehen auf Freiluftbühnen, in Kirchen, Konzertsälen oder auch dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Vielfältig ist laut Festivalveranstalter auch die Teilnehmerschar: Kitakinder und Schulchöre singen mit, viele Konzert- und Kirchenensembles sind mit von der Partie. Das breite Repertoire reiche von Klassik über Jazz bis hin zu Pop, Musical oder auch A-Cappella. Am Abend sei mancherorts Party-Stimmung angesagt. Ein Mitsingen des Publikums sei an einigen Orten ausdrücklich erwünscht.

Zugleich wiesen die Veranstalter auf ein Highlight für Klassik-Fans in der St. Reinoldikirche am Abend hin: Das Dortmunder Kammerorchester und Solisten und Solistinnen des Collegium Musicum der Chorakademie Dortmund sowie des eigens aus Finnland angereisten Chors Kampin Laulu lassen die «Große Messe in c-Moll» von Wolfgang Amadeus Mozart erklingen.

Quelle: dpa