Feuerwehrleute stehen zusammen., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Feuerwehr rettet Katzenkind aus Installationsschacht

Ein Katzenkind hat sich in einem Einfamilienhaus in Grevenbroich in einen Installationsschacht verirrt – und musste von der Feuerwehr befreit werden. Das Kätzchen mit dem Namen Gio war gerade erst neu eingezogen. Es steckte hinter Heizungs- und Entwässerungsrohren sowie Elektroleitungen und war völlig unerreichbar für die Besitzer, wie die Feuerwehr mitteilte.

Nachdem am Samstagnachmittag alle Versuche, Gio vom Dachboden aus zu erreichen, fehlgeschlagen waren, schnitten die Feuerwehrleute per Säge ein Loch in die Badezimmer-Wand – um per Kamera die genaue Lage des Tiers zu erkunden. Mit einem an der Spezialkamera angebrachten Rohr konnten sie eine Isolierplatte, auf der das Kätzchen saß, anheben. Gio sei es dann nach mehreren Anläufen gelungen, selbst wieder aus dem Schacht auf dem Dachboden zu klettern.