Rettungskräfte begutachten Absturzstelle des Kleinflugzeuges in der belgischen Stadt Spa., © Romain Rixhon/Belga/dpa

Flugzeugabsturz in Belgien: Zwei Deutsche sterben

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in der belgischen Stadt Spa sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Der Pilot habe die Landebahn verfehlt und sei gegen ein Auto auf der Straße geprallt, berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga. Dabei sei ein Feuer entstanden. Der Pilot und ein zweiter Mensch, der zunächst noch zu identifizieren war, starben bei dem Unfall unweit der Grenze zu Deutschland. Beide Todesopfer seien Deutsche.

Der Geschäftsführer des Flughafens Mönchengladbach, Andreas Ungar, bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Sonntagabend, dass das Flugzeug um 8.44 Uhr am Flughafen Mönchengladbach gestartet sei.

Der Besitzer des abgestellten Autos, der sich in der Nähe des Fahrzeugs aufhielt, blieb den Angaben zufolge unverletzt. Der Unfall habe sich etwa 100 Meter entfernt vom Flugplatz ereignet. Behörden seien vor Ort, um eine Verschmutzung von Wasserentnahmestellen und Schäden durch Kerosin zu verhindern.

Quelle: dpa