Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel., © Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Frau überrascht Einbrecher: Entscheidendes Beweisfoto

Eine Frau hat in ihrer Wohnung in Werl (Kreis Soest) einen Einbrecher überrascht und geistesgegenwärtig ein Foto von ihm gemacht. Mit der Aufnahme hatte die Polizei leichtes Spiel: Der Mann lief den Beamten schon beim nächsten Einsatz über den Weg, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag sagte. Er wurde festgenommen, die Staatsanwaltschaft hat Untersuchungshaft beantragt.

Der 48 Jahre alte Einbrecher war den Angaben zufolge am Mittwoch durch ein auf Kipp stehendes Fenster in das Haus gelangt. Dort habe er unter anderem kleine Elektrogeräte eingesteckt, bevor die 50-jährige Bewohnerin plötzlich vor ihm stand. Als er flüchten wollte, habe die Frau ihr Handy gezückt und ein Foto gemacht. Noch während die Beamten den Einbruch bei ihr aufnahmen, bekamen sie den nächsten Einsatz: Anwohner aus einem Mehrfamilienhaus in der Nähe hatten die Polizei gerufen, weil ein Nachbar randalierte. Die Beamten fuhren dorthin – und erkannten sofort, dass es sich bei dem Randalierer um den Mann von dem Einbrecher-Foto handelte.