Blitze entladen sich während eines Gewitters., © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Gewitter ziehen nach sonnigem Tag über Nordrhein-Westfalen

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen dürfen sich auf einen sonnigen Mittwoch freuen. Es soll den gesamten Tag über sonnig und trocken bleiben, am Nachmittag gesellen sich dann noch ein paar wenige Quellwolken dazu, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Die Temperaturen sollen demnach bei schwachem Wind auf 31 bis 34 Grad steigen, in Hochlagen auf bis zu 28 Grad. In der Nacht bleibt es nach DWD-Angaben leicht bewölkt sowie trocken.

Am Donnerstag zeigt sich das Wetter der Vorhersage zufolge zunächst weiterhin freundlich, ab der Mittagszeit ziehen jedoch hohe Wolkenfelder auf. Im Verlauf des Nachmittags setzen dann kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial ein, lokal eng begrenzt mit heftigem Starkregen, Hagel und Stürmen. Die Temperaturen liegen bei schwachem bis mäßigem Wind bei maximal 36 Grad, im höheren Bergland bei 30 Grad. In der Nacht zum Freitag bleibt es stark bewölkt; es sind weiter kräftige Gewitter möglich.

Am Freitag wechselt sich die Sonne mit schauerartigem Regen sowie Gewitter ab, lokale Unwetter mit Starkregen kann der DWD ebenfalls nicht ausschließen. Die Temperaturen sinken deutlich auf 22 bis 26 Grad, auf dem Kahlen Asten sogar auf 19 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, bei Gewittern sind vereinzelt Sturmböen möglich. In der Nacht zum Samstag ist der Himmel wolkig, es bleibt jedoch trocken.