Mönchengladbachs Torhüter Jonas Omlin (r) und Leverkusens Victor Boniface kämpfen um den Ball., © Federico Gambarini/dpa

Gladbacher Omlin vor Comeback: «Er ist ein Führungsspieler»

Nach siebenmonatiger Verletzungspause kehrt Jonas Omlin am Samstag beim Spiel gegen den SC Freiburg ins Tor von Borussia Mönchengladbach zurück. Dies betätigte Cheftrainer Gerardo Seoane am Donnerstag in der Pressekonferenz. Die Entscheidung für den Schweizer sei in den vergangenen Tagen gereift, erklärte Seoane. «Er ist seit mehreren Wochen beschwerdefrei, hat sehr gut trainiert und im Testspiel einen ersten Wettkampf hinter sich», sagte der Gladbacher Trainer. Zudem sei Omlin ein Führungsspieler, befand Seoane.

Der 30 Jahre alte Keeper hatte zuletzt im August am 2. Bundesligaspieltag beim 0:3 gegen Bayer Leverkusen im Tor gestanden und musste dann mit einer hartnäckigen Schulterverletzung lange pausieren. Sein Vertreter Moritz Nicolas tritt wieder ins zweite Glied zurück.

Seoane war mit der Leistung von Nicolas sehr zufrieden. «Moritz hat eine sehr gute Entwicklung genommen und einen guten Job gemacht», sagte der Trainer. Eine Option für den Kader seien auch die beiden Offensivspieler Alassane Plea und Tomas Cvancara. Verzichten müssen die Gladbacher in den nächsten Wochen auf den verletzten Manu Koné.

Quelle: dpa