Der Düsseldorfer Dreifachtorschütze Christos Tzolis wird zum Torschützenkönig der 2. Bundesliga geehrt., © Roland Weihrauch/dpa

Griechenland mit Tzolis und viel Ehrfurcht

Christos Tzolis von Fortuna Düsseldorf feiert gegen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nach mehr als zwei Jahren sein Comeback für Griechenland. Der Angreifer bekam von Nationalcoach Nikolaos Papadopoulos einen Startelf-Einsatz für das Test-Länderspiel am Freitag (20.45 Uhr/RTL) gegen die DFB-Elf zugesichert. «Er hat eine gute Entwicklung genommen. Es ist in der Lage, Tore vorzubereiten oder Tore zu erzielen», sagte Papadopoulos bei der Pressekonferenz am Donnerstag in Mönchengladbach.

Papadopoulos sprach vor der Partie mit großem Respekt von der DFB-Elf, die für ihn ein EM-Favorit sei. «Wir werden versuchen, ein gutes Bild zu hinterlassen», sagte der Coach der Griechen. Für Deutschland ist es der letzte Test vor der Heim-EM.

Der 22 Jahre alte Tzolis hatte zuletzt Ende 2021 für Griechenland gespielt, anschließend fehlte er oft verletzt oder stand nicht im Kader, wie auch bei der Niederlage im Elfmeterschießen im EM-Playoff im März in Georgien, durch die der Titelträger von 2004 die Endrunde verpasste.

«Das ist natürlich eine große Geschichte für mich. Ich bin heiß auf dieses Spiel. Ich hoffe, dass ich eine gute Leistung zeigen werde», sagte Tzolis. Mit 22 Toren für Fortuna Düsseldorf hatte der Offensivspieler gemeinsam mit Haris Tabakovic von Hertha BSC und Robert Glatzel vom Hamburger SV die Torjägerwertung in der 2. Bundesliga gewonnen.

Das dramatische Scheitern in der Relegation gegen den VfL Bochum konnte er nicht verhindern. Ein Verbleib des Angreifers in Düsseldorf gilt trotz einer gerade gezogenen Kaufoption von Norwich City als ungewiss. Mehrere Bundesligisten sollen interessiert sein.

Quelle: dpa