Der Sänger Peter Fox (r) mit Sänger Benji Asare auf dem Southside Festival (Archivbild)., © Christoph Schmidt/dpa

«High von der Liebe» – Peter Fox singt neuen Song

Nach seinem gehypten ersten Album «Stadtaffe» wollte Peter Fox eigentlich kein Solo-Projekt mehr angehen. Solche Pläne gehören spätestens seit dem zweiten Album «Love Songs» mit dem Mega-Erfolg «Zukunft Pink» ohnehin der Vergangenheit an.

Nun haut der 52-Jährige munter weiter neue Songs ohne seine Band Seeed («Dickes B», «Ding», «Geld») raus. Wenige Wochen nach dem jüngsten Lied «Toast» kündigte der Berliner Sänger die Single «Blackbirds» an, diesmal begleitet von seinem Tour-Sideman Benji Asare alias Bensh. Der Song soll am 31. Mai rauskommen.

Liebeserklärung an familiäre Bande

Das ruhig vor sich hin groovende «Blackbirds» ist eine Liebeserklärung an familiäre Bande mit ihren Höhen und Tiefen. Schon in «Toast» fand sich die Zeile: «Familie ist gesund und die Kids all right». Nun schwärmt Fox weiter. «Hängen mit der Brut, Liebe en masse», heißt es da. Auch Konflikte werden angerissen: «Papa sagt, bau‘ keine Scheiße mit Bier, nee. Mama sagt, ohne mich wärst du gar nicht hier, nee.» Und dann diese Momente zum In-den-Boden-versinken: «Im Bademantel Hits singen für meine Familie. Alle meine Kids finden’s peinlich und cringe, aber sie haben leider keine Alternative». Und weiter: «Die Crew zwitschert bis morgens um vier», ohnehin sind «alle high von der Liebe». 

Reminiszenz an Harald Juhnke

In den knapp dreiminütigen Song hat Fox einige Referenzen gepackt. So zitiert er – etwas umgebaut – mit «Leicht einen sitzen und keine Termine» einen durch den Entertainer Harald Juhnke (1929-2005) berühmt gewordenen Satz. Auch auf einen seiner erfolgreichsten Songs nimmt Fox Bezug. In «Alles neu» sang er 2008 noch: «Sollt‘ ich je wieder kiffen, hau‘ ich mir ne Axt ins Bein». Nun heißt es in «Blackbirds»: «Ohne Axt im Bein Rauch in meinen Lungen.» 

Der Seeed-Sänger Fox hatte mit seinem ersten Solo-Album «Stadtaffe» 2008 einen riesigen Erfolg gelandet. Im vergangenen Jahr war der Musiker zunächst für die mit Sängerin Inéz eingespielte Single «Zukunft Pink» und dann auch für das anschließende Album «Love Songs» gefeiert worden. 

Quelle: dpa