Ein ICE fährt auf der Strecke Köln Frankfurt in Richtung Frankfurt/Main entlang der A3 über die Wiedttalbrücke., © Oliver Berg/dpa

ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt im Sommer gesperrt

Die wichtige ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt/Main soll einem Medienbericht zufolge im Sommer einen Monat lang gesperrt werden. Vom 16. Juli bis zum 16. August würden dort keine Züge fahren, berichtete der «Kölner Stadt-Anzeiger» am Mittwochabend unter Berufung auf eine Bahnsprecherin. Die Bahn erneuere auf dem Teilstück zwischen Siegburg/Bonn und Frankfurt/Main Stadion die Schienen. Daher werde es zu Umleitungen und Anpassungen im Personenverkehr kommen – auch Zugausfälle werde es geben.

Derzeit werde mit den Baufirmen noch ein genauer Ablaufplan erarbeitet, hieß es. «Anschließend werden wir mit den Eisenbahnunternehmen und Verbünden das verbindliche Verkehrskonzept im Regional- und Fernverkehr für die Zeit der Bauarbeiten abstimmen und die Öffentlichkeit zu den konkreten Details informieren können», sagte die Bahnsprecherin in dem Bericht. Es handele sich «um reguläre Instandsetzungsarbeiten, die nach gewissen Zeiträumen auf den Strecken erforderlich sind, um den verlässlichen Verkehr weiter sicherzustellen».

Die Bahn verwies am Abend auf ihre Pressestelle in Düsseldorf. Diese war zunächst nicht zu erreichen.

Quelle: dpa