Spielt mit Jannik Sinner um den Titel bei den ATP-Finals: Novak Djokovic., © Antonio Calanni/AP/dpa

Traumfinale in Turin: Djokovic gegen Sinner zum Zweiten

Die Tennis-Welt schaut heute nach Turin! Denn auf dieses Endspiel bei den ATP-Finals haben eine Woche lang fast alle gewartet. Publikumsliebling Jannik Sinner fordert ab 18.00 Uhr (Sky) Titelverteidiger Novak Djokovic – zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage.

Am Dienstag hatte sich Sinner in der Gruppenphase in einem hochklassigen Match über mehr als drei Stunden in drei Sätzen gegen Djokovic durchgesetzt. Es war der erste Sieg des Italieners gegen den Serben überhaupt. «Das spielt für das Spiel am Sonntag aber keine Rolle mehr», sagte Sinner mit Blick auf das Traumfinale.

Sinner ist der erste Italiener überhaupt im Endspiel der ATP-Finals, Djokovic greift dagegen nach seinem siebten Titel. Damit wäre er alleiniger Rekordsieger beim Saisonabschluss der besten acht Tennisprofis einer Saison. Bislang hat er wie Roger Federer sechsmal gewonnen.

Im Halbfinale gegen Alcaraz zeigte Djokovic beim klaren 6:3, 6:2 eine ganz starke Leistung. «Es war mein bestes Spiel bei diesem Turnier», sagte der 36 alte Serbe. «Ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie ich Tennis spiele und wie ich mich fühle.»

Sinner musste dagegen deutlich mehr kämpfen, um den Russen Daniil Medwedew mit 6:3, 6:7 (4:7), 6:1 niederzuringen. «Es war ein schweres Spiel, so wie erwartet», sagte der Italiener. «Es ist etwas ganz Besonderes, jetzt hier in Italien im Finale zu stehen», sagte Sinner.