Kam in Rom auf Platz vier: Niklas Kaul., © Michael Kappeler/dpa

Kaul bei EM-Zehnkampf am Ende Vierter – Este Erm holt Titel

Titelverteidiger Niklas Kaul hat den Zehnkampf bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Rom auf Platz vier beendet. Nach seiner umjubelten Aufholjagd zu EM-Gold 2022 in München konnte der Mainzer am zweiten Tag seinen Rückstand zu den Medaillenplätzen nicht mehr ganz aufholen.

Zwei Monate vor den Olympischen Spielen in Paris sammelte Ex-Weltmeister Kaul bei seinem ersten kompletten Zehnkampf in diesem Jahr 8547 Punkte. Im Speerwurf – der vorletzten Disziplin – glänzte der 26-Jährige noch einmal mit 75,45 Metern und war dort wie zuvor im Diskuswurf die Nummer eins.

Den Titel holte sich der Este Johannes Erm mit 8764 Punkten vor Sander Skotheim aus Norwegen mit 8635 Punkten und Makenson Gletty aus Frankreich mit 8606 Zählern. Zweitbester Deutscher nach Kaul war Manuel Eitel als Siebter (8212), Tim Nowak (8150) wurde Neunter, Felix Wolter (8051) kam auf Rang 13.

Die Nummer eins unter den deutschen Zehnkämpfern und ein Anwärter auf Olympia-Gold ist Leo Neugebauer. Der in den USA studierende Neugebauer hatte unmittelbar vor der EM bei den College-Meisterschaften seinen deutschen Rekord auf 8961 Punkte geschraubt.

Quelle: dpa