Umstrittene Polizei-Aktion wird Thema im Landtag

Ein umstrittener Polizeieinsatz in Bielefeld wird Thema im Innenausschuss des Landtags. Auf einem Internetvideo war zu sehen, wie ein Streifenwagen einen Motorroller ausbremst – der in das Auto kracht. Die beteiligten Polizisten hatten den Vorfall völlig anders zu Protokoll gegeben.

In einer ersten Polizeimitteilung hatte es geheißen, die Beamten hätten einen aufgemotzten Motorroller verfolgt. Kurz nachdem die Polizisten ihren Wagen an der Seite abgestellt hätten, sei der Roller darauf geprallt. Das Video eines Anwohners, das sich rasant im Internet verbreitet hatte, zeigt das Geschehen ganz anders. Die beteiligten Polizisten sind inzwischen in den Innendienst versetzt.

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat laut einem Sprecher ein Vorverfahren eingeleitet, um zu prüfen, ob es einen Anfangsverdacht gegen den Fahrer des Polizeiwagens geben könnte. 

Die SPD im Düsseldorfer Landtag hat unterdessen den besagten Bericht für den Innenausschuss angefordert, der am 22. September tagt. Innenminister Herbert Reul hatte bereits gesagt, dass sich aus dem Video deutliche Zweifel am polizeilichen Vorgehen ergeben würden.