Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift "Zoll"., © Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Kleinbus mit Drogen im Wert von einer Million Euro gestoppt

Mit Drogen im Straßenverkaufswert von mehr als einer Million Euro im Gepäck haben Zollfahnder auf der Autobahn 2 bei Kamen einen Kleinbus gestoppt. Nach Angaben eines Fahrers war der mit acht Menschen besetzte Transporter von den Niederlanden nach Polen unterwegs, wie der Zoll am Montag über den Einsatz vom vergangenen Mittwoch mitteilte. In drei Gepäckstücken stellten die Zöllner ihren Angaben zufolge 18 Kilo Marihuana, zehn Kilo Kokain, ein Kilo Methamphetamin und über zehn Liter Flüssigamphetamin sicher.

Den beiden in dem Fahrzeug eingesetzten Fahrern zufolge waren die Taschen ihnen angeblich als Postpakete übergeben worden, sie wiesen aber laut Zoll keine Adressetiketten oder Ähnliches auf. Die beiden Fahrer wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauerten an.

Quelle: dpa