Benötigte für die zehn Kilometer beim Osterlauf in Paderborn 32:09 Minuten: Konstanze Klosterhalfen., © Jasper Jacobs/BELGA/dpa

Klosterhalfen verpasst Sieg und Olympia-Norm bei Osterlauf

5000-Meter-Europameisterin Konstanze Klosterhalfen hat beim traditionellen Osterlauf in Paderborn Rang drei belegt.

Außer dem Sieg über das zehn Kilometer lange Rennen verpasste die 27-Jährige aus Leverkusen auch die Norm für die 10.000 Meter bei den Olympischen Spielen in Paris. Klosterhalfen erreichte das Ziel nach 32:09 Minuten, gefordert sind für eine Qualifikation aber 30:40 Minuten. Zuletzt hatte die einstige WM-Dritte einen Straßenlauf in Spanien in 31:07 Minuten gewonnen. Für die 76. Auflage des Paderborner Osterlaufes hatte sie kurzfristig zugesagt.

Den Sieg sicherte sich die Kenianerin Purity Gitonga in 30:57 Minuten vor ihrer Landsfrau Nancy Chepleting, die 31:34 Minuten benötigte. Nach Klosterhalfen kamen mehrere deutsche Marathon-Spezialistinnen ins Ziel. Rang vier ging an Katharina Steinruck aus Frankfurt (32:17), Fabienne Königstein aus Mannheim wurde Sechste (32:36), die Schwestern Debbie (33:11) und Rabea Schöneborn (33:24) aus Berlin kamen auf die Plätze acht und neun.

Quelle: dpa