König Charles III. überreicht den Kompanien Nr. 9 und Nr. 12 der Irish Guards neue Fahnen., © Ben Stansall/PA Wire/dpa

König Charles überreicht Fahnen an Irish Guards

Der britische König Charles III. (75) hat bei einer Zeremonie auf Schloss Windsor am Montag symbolisch neue Fahnen an Gardeeinheiten überreicht. Als «Colonel in Chief» der Einheiten, die das Königshaus beschützen, empfing er im Innenhof des Schlosses die Irish Guards, die in diesem Jahr die traditionelle Geburtstagsparade «Trooping the Colour» durchführen. 

Bei der Parade ziehen Hunderte Soldaten in roten Uniformen und Bärenfellmützen zu Fuß und auf Pferden gemeinsam mit Mitgliedern der Royal Family vom Buckingham-Palast zum Exerzierplatz Horse Guards Parade. Charles will, wenn es an diesem Samstag wieder so weit ist, trotz seiner Krebserkrankung teilnehmen. Er wird dabei aber nicht reiten, sondern in einer Kutsche fahren. 

Wird sich Kate auf dem Balkon des Palasts zeigen?

Der Name «Trooping the Colour» bezieht sich auf das Präsentieren von Fahnen und stammt aus einer Zeit, als Flaggen mit den Farben der eigenen Seite im Schlachtgeschehen eine wichtige Rolle spielten. Daher ist das Überreichen neuer Fahnen eine wichtige Vorbereitung für die Zeremonie, die üblicherweise mit einem Überflug von Militärflugzeugen gipfelt, während die Königsfamilie vom Balkon des Buckingham-Palasts der jubelnden Menge winkt.

Schon die Generalprobe eine Woche vorher ist ein Spektakel, zu dem viele Zuschauer kommen. Charles‘ Schwiegertochter Prinzessin Kate (42), die ebenfalls an Krebs erkrankt ist, wäre es eigentlich zugefallen, die sogenannte Colonel’s Review abzunehmen. Die Frau von Thronfolger Prinz William (41) trägt den Ehrentitel eines Colonel der Truppe, musste aber absagen. Spekuliert wurde, sie könnte sich am Samstag auf dem Balkon des Buckingham-Palasts zeigen. 

Keinen Zweifel gibt es daran, dass Williams jüngerer Bruder Prinz Harry (39) und seine Frau Herzogin Meghan (42) nicht dabei sein werden. Die beiden hatten sich 2020 aus der Royal Family ausgeklinkt und leben inzwischen mit ihren beiden Kindern Prinz Archie (5) und Prinzessin Lilibet (3) im US-Bundesstaat Kalifornien. 

Quelle: dpa