„ohne Frieden no Future - Rentnerin for future“ steht auf einem Plakat, das eine Frau am Ostermontag zum Abschluss des Ostermarsch Rhein-Ruhr 2021 zeigt., © Bernd Thissen/dpa

«Kriege beenden, Aufrüstung stoppen!» – Ostermärsche starten

Vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs sowie des Gaza-Kriegs sind am Samstag in vielen Städten in Nordrhein-Westfalen Ostermärsche geplant. Die größte Veranstaltung findet im Rahmen des Ostermarschs Rhein-Ruhr (12.00 Uhr) auf dem Roncalliplatz am Dom in Köln statt. Unter dem Versammlungsmotto «Für eine zivile Zeitenwende – Kriege beenden, Aufrüstung stoppen!» werden vom Veranstalter rund tausend Menschen erwartet. Teilnehmer reisen unter anderem aus Aachen, Düren, Duisburg und Wuppertal zu der Demonstration nach Köln.

Ostermärsche sollen am Samstag auch in Hemer-Iserlohn, Hamm, Bielefeld, Bonn und Siegen stattfinden. Veranstalter sind häufig örtliche Friedensinitiativen. In Münster treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor der Universität und radeln mit einer Friedens-Fahrrad-Demo durch die Stadt. Die Abschlusskundgebung ist in der Innenstadt geplant.

Der Ostermarsch Rhein-Ruhr geht am Sonntag mit einer Fahrradtour von Essen nach Bochum weiter. Der Abschluss ist am dritten Tag traditionell in Dortmund. Am Montag ist in Krefeld eine weitere Demonstration als Radtour zum Thema «Jetzt erst Recht – Gemeinsam für Frieden!» geplant. An verschiedenen Stationen in der Stadt sind Reden geplant, unter anderem an einem Krieger-Denkmal im Stadtgarten und vor dem Rathaus.

Quelle: dpa