Lakers-Forward-Center Anthony Davis (r) punktet - insgesamt sorgte er für 36 Zähler., © Etienne Laurent/AP/dpa

Lakers gewinnen Offensivspektakel gegen Indiana

Die Los Angeles Lakers um Superstar LeBron James haben sich in der NBA in einem Offensivspektakel gegen die Indiana Pacers durchgesetzt. Die Lakers gewannen mit 150:145 (72:68), mit den insgesamt 295 Zählern sorgten beide Teams für die dritthöchste Punkteausbeute in einem Spiel der nordamerikanischen Basketballliga in dieser Saison.

Nur beim 157:152-Erfolg der Pacers gegen die Atlanta Hawks Mitte November vergangenen Jahres und beim 154:148-Sieg der Utah Jazz gegen die Detroit Pistons Anfang Januar dieses Jahres fielen mehr Punkte.

Bei den Lakers knackten mit Anthony Davis (36 Punkte, 16 Rebounds), LeBron James (26 Punkte, zehn Assists), Spencer Dinwiddie (26 Punkte) und Austin Reaves (25 Punkte) gleich vier Spieler die Marke von 20 Zählern. Der NBA-Rekordmeister erzielte im dritten Viertel 44 Zähler und zog dort auf 19 Zähler Differenz davon, nach dem dritten Sieg in Serie bleiben die Lakers in der Western Conference weiterhin Neunter.

Bucks siegen im Spitzenspiel

Das Spitzenspiel ging an die Milwaukee Bucks. Das zweitbeste Team des Ostens setzte sich gegen die Oklahoma City Thunder, zuvor Spitzenreiter im Westen, mit 118:93 (48:47) durch. Die Bucks dominierten die zweite Hälfte mit 70:46 und wurden von Superstar Giannis Antetokounmpo mit 30 Punkten und 19 Rebounds angeführt. Zum ersten Mal seit Ende Januar konnten die Bucks wieder mit ihrer bevorzugten Startformation auflaufen, Rückkehrer Khris Middleton überzeugte mit einem Triple-Double aus elf Zählern, zehn Rebounds und zehn Assists.

Während die Thunder durch ihre Niederlage den Spitzenplatz den Denver Nuggets überlassen müssen, aber noch knapp vor den Minnesota Timberwolves liegen, verlieren die Los Angeles Clippers um den deutschen Basketball-Weltmeister Daniel Theis etwas den Anschluss an das Spitzentrio. Die Clippers mussten sich mit 107:121 (56:63) den Philadelphia 76ers geschlagen geben, ein 2:18-Lauf zu Beginn des vierten Viertels war entscheidend. Theis kam nur zu einem neunminütigen Kurzeinsatz und blieb ohne Punkte.

Quelle: dpa