Blaulichter leuchten an einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr., © Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Lastwagen fährt gegen Stauende: Vier Verletzte

Bei einem Auffahrunfall an einem Stauende auf der Autobahn 57 bei Köln sind am Dienstag vier Männer verletzt worden. Ein Sattelzug sei gegen Mittag von hinten aufgefahren und habe drei weitere Lastwagen und ein Auto ineinander geschoben, sagte ein Polizeisprecher. Die A57 wurde in Richtung Köln gesperrt, auch am Dienstagnachmittag war der Verkehr noch nicht wieder freigegeben.

Der Unfall passierte demnach um 12.30 Uhr in etwa auf Höhe Köln-Chorweiler und Köln-Pesch. Der Sattelzug schob laut Polizei ein Auto auf einen beladenen Autotransporter, der wiederum gegen einen Lastwagen prallte. Die Fahrer des Autos und des Transporters kamen mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus. Auf einem Foto ist zu sehen, dass diese beiden Fahrzeuge völlig zerstört wurden. Der Unfallverursacher und ein weiterer beteiligter Lkw-Fahrer erlitten leichte Verletzungen.

Ein Wagen fiel von der Ladefläche des Transporters und rutschte in den Grünstreifen. Nach der ersten Kollision touchierte der Sattelzug, der den Unfall verursacht hatte, zudem noch einen weiteren Lkw auf der linken Spur.