Bochums Trainer Thomas Letsch betritt das Spiel., © David Inderlied/dpa

Letsch hofft auf besondere Stimmung: «Stadt elektrisiert»

Bochums Trainer Thomas Letsch kann im Kampf um den Klassenverbleib am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga fast auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Lediglich Außenverteidiger Konstantinos Stafylidis konnte nicht trainieren und fehlt am Samstag gegen Bayer Leverkusen (15.30 Uhr/Sky) verletzt, wie Letsch am Donnerstag verriet. Der 54-Jährige rechnet mit einer speziellen Atmosphäre im Ruhrstadion. «Ich erwarte eine tolle Stimmung. Die Stadt ist elektrisiert», sagte er.

Bochum liegt auf dem Relegationsplatz und hat genau wie der Tabellen-15. VfB Stuttgart 32 Punkte. Der FC Schalke 04 als Tabellenvorletzter hat einen Zähler weniger. Die Gelsenkirchener spielen bei RB Leipzig. Auf einen Motivations-Anruf beim Leipziger Trainer Marco Rose, mit dem er gut befreundet ist, hat Letsch aber verzichtet. «Das macht keinen Sinn bei einem Kollegen anzurufen. Das wäre albern», erklärte er.