Leverkusens Trainer Xabi Alonso unterhält sich beim Abschlusstraining mit Victor Boniface., © Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Leverkusen: Stürmer Boniface im Pokal vor Comeback

Stürmer Victor Boniface steht im Pokal-Halbfinale von Bundesliga-Tabellenführer Bayer Leverkusen gegen Fortuna Düsseldorf am Mittwoch (20.45/ZDF und Sky) vor einem Comeback. Der Nigerianer, der wegen einer Adduktorenverletzung im Jahr 2024 noch keine Minute gespielt hat, zählt gegen den Zweitliga-Dritten auf jeden Fall wieder zum Aufgebot.

«Boni steht im Kader», sagte Trainer Xabi Alonso am Tag vor dem Spiel: «Ich weiß nicht, wie lange er spielen kann. 90 Minuten nicht, 45 vielleicht auch nicht, aber vielleicht 30. Er hat eine super Reha absolviert. Er hat eine starke Mentalität und kann es kaum erwarten, wieder auf dem Platz zu stehen.» Mit zehn Treffern in der Bundesliga und 16 in allen Wettbewerben ist Boniface immer noch der beste Torschütze der Leverkusener in dieser Saison.

Das Halbfinale gegen Düsseldorf bietet für Bayer aus Alonsos Sicht «eine super Chance» und das Erreichen des Finals «eine große Motivation». Doch der Coach hat auch großen Respekt vor dem Zweitligisten. Für alle Fälle hat er auch Elfmeterschießen trainieren lassen. «Das kann ein Szenario sein. Wir sind auf alles vorbereitet», sagte Alonso: «Wir wollen das Spiel in 90 Minuten gewinnen, aber alles kann passieren.» Die Favoritenrolle nehme er natürlich an, «aber sie bedeutet nichts. Wir müssen besser sein auf dem Platz. Und wenn wir nicht besser sind, sind wir raus.»

Quelle: dpa