Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle., © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Mann stirbt nach Messerattacke – 16-Jähriger weiter in Haft

Nach einer Messerattacke auf einen Mann an einem Dortmunder Supermarkt ist das 48 Jahre alte Opfer an seinen schweren Verletzungen gestorben. Ein 16-Jähriger sitzt weiter als mutmaßlicher Täter in Untersuchungshaft, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Freitag.

Der 48-Jährige war am Dienstag beim Verlassen des Supermarktes mit einem Messer angegriffen und am Hals verletzt worden. Ärzte kämpften tagelang um sein Leben.

Die Hintergründe des Falls werden noch ermittelt. Neben dem 16-Jährigen mutmaßlichen Haupttäter sollen zwei 16 und 15 Jahre alten Jugendliche an der Tat beteiligt gewesen sein. Beide sind auf freiem Fuß.

Mehrere Medien hatten zuvor über den Tod des 48-Jährigen berichtet.