Max von Pufendorf, Schauspieler, steht vor einer Theaterkulisse vom Stück «Cluedo» auf der Probebühne der Komödie am Kurfürstendamm im Theater am Potsdamer Platz., © Christophe Gateau/dpa

Max von Pufendorf wäre gerne «Tatort»-Kommissar

Schauspieler Max von Pufendorf («Buddenbrooks») würde gerne einen «Tatort»-Kommissar spielen. «Das würde ich machen, klar», sagte er im Interview mit Schlager Radio auf eine entsprechende Frage. «Ich meine, eine «Tatort»-Kommissar-Rolle ist eine große Ehre, auf jeden Fall. Also ich glaub, kein Kollege, der jemals einen «Tatort»-Kommissar gespielt hat, hat das bereut.»

In seiner Karriere habe er zwar auch schon einen Kommissar gespielt, aber bisher sei er eher auf der anderen Seite gewesen, als Verdächtiger. Der meist gesagte Satz in seiner Karriere sei: «Soll dies etwa ein Verhör sein?»

An «Tatort»-Dreharbeiten, bei denen er dabei war, habe er tolle Erinnerungen. Im Münchner «Tatort» etwa habe er mal einen stotternden Junkie gespielt, im Kölner einen Unternehmensberater und im Münsteraner einen Tanzlehrer. «Auch schöne, abgefahrene Rollen durfte ich da spielen.»

Quelle: dpa