Mehrere braune Hühner stehen auf einer eingezäunten Wiese., © picture alliance / Felix Kästle/dpa/Symbolbild

Mehr Eier in NRW produziert: Freilandanteil steigt

Die Hennen in Nordrhein-Westfalen haben im vergangenen Jahr etwa 1,41 Milliarden Eier gelegt. Die Zahl lag damit um 0,9 Prozent höher als im Jahr zuvor, wie das Landesstatistikamt am Mittwoch mitteilte.

Mit 1,01 Milliarden Eiern stammten etwas mehr als 70 Prozent aus der Bodenhaltung. In der Käfighaltung wurden 8,7 Prozent und in der Freilandhaltung 12,4 Prozent der Eier gelegt. 7,2 Prozent der Produkte kamen aus ökologischen Erzeugungsbetrieben. Im Vergleich zu 2015 legten die Bereiche Freiland und Öko deutlich zu. Der Anteil der Eier aus Freilandhaltung lag vor acht Jahren noch bei 7,4 Prozent und aus ökologischer Erzeugung bei 4,8 Prozent.

Den Angaben zufolge gibt es in NRW 302 Betriebe, die mindestens 3000 Hennenplätze haben.