Ein Mann geht mit einem Regenschirm vor aufziehenden dunklen Wolken spazieren., © Martin Gerten/dpa/Archivbild

Milde Temperaturen und zeitweise Regen in NRW

Bei milden Temperaturen zwischen 7 und 10 Grad bleibt es am Donnerstag meist trocken. Am Vormittag kann es im Süden vereinzelt Sprühregen geben, wie der Deutsche Wetterdienst am Morgen mitteilte. In Hochlagen gibt es den Angaben zufolge etwa 2 Grad.

In der Nacht zum Freitag regnet es teilweise in der zweiten Nachthälfte im Norden und Osten leicht. Im Hochsauerland ist kurzzeitig gefrierender Regen oder Schneeregen mit entsprechender Glätte nicht ausgeschlossen. Die Tiefsttemperaturen liegen bei 4 bis 1 Grad, in Hochlagen bis minus 1 Grad.

Am Freitag müssen sich die Menschen in Nordrhein-Westfalen teilweise auf Regen einstellen, der im Nordosten beginnt und von dort aus am Vormittag nach Osten zieht. Die Höchsttemperatur liegt laut Prognose des DWD zwischen 7 und 10 Grad, in Hochlagen bis 2 Grad. In der Nacht zum Samstag kommt es bei Tiefstwerten von 9 bis 5 Grad verbreitet zu Regen oder Sprühregen.

Quelle: dpa