Der Schriftzug «Polizei» ist auf einem Einsatzfahrzeug zu sehen., © Rolf Vennenbernd/dpa

Mitarbeiterinnen von Wohnungslosenstätte verletzt

Ein 40-Jähriger soll in einer Düsseldorfer Einrichtung für Wohnungslose zwei Mitarbeiterinnen bei einem Messerangriff zum Teil schwer verletzt haben. Zu der Attacke sei es am Montag aus bislang unbekannter Ursache gekommen, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft.

Nach vorläufigem Erkenntnisstand sei der 40-Jährige in der Einrichtung – einer Tagesstätte – nicht unbekannt gewesen, erläuterte ein Sprecher. Man gehe davon aus, dass er am Montagmorgen zunächst gezielt auf eine Mitarbeiterin losgegangen sei, die in einem Büro gearbeitet habe. Danach sei auch noch eine zweite Frau attackiert worden.

Die beiden Frauen im Altern von 63 und 61 Jahren wurden verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Die 63-Jährige befinde sich weiterhin zur stationären Behandlung im Krankenhaus, hieß es am Nachmittag.

Die Polizei nahm den 40-Jährigen vorläufig fest. Sie ermittelt nun wegen des Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts.

Quelle: dpa