Gladbachs damaliger Sportdirektor Max Eberl steht im Stadion., © Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Mönchengladbach löst Arbeitsvertrag mit Eberl auf

Borussia Mönchengladbach hat den bis Juni 2026 laufenden Arbeitsvertrag mit Max Eberl auf dessen Wunsch hin aufgelöst. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, habe der ehemalige Sportdirektor die Borussia zuvor darüber informiert, nach seinem Rückzug Ende Januar 2022 wieder tätig werden und ein entsprechendes Angebot von RB Leipzig annehmen zu wollen. «Mit der Auflösung seines Arbeitsvertrags entsprechen wir diesem Wunsch. Mit RB Leipzig haben wir in guten und fairen Gesprächen eine Einigung erzielt, die unseren Vorstellungen entspricht», sagte Mönchengladbachs Geschäftsführer Stephan Schippers.