Rowntree wurde Dritter. Er hatte seine Kandidatur im März angekündigt., © Sina Schuldt/dpa

Musiker von Blur verpasst Einzug ins britische Parlament

Der Schlagzeuger der Band Blur, Dave Rowntree, hat den Einzug ins britische Unterhaus verpasst. Der Musiker kandidierte bei der Parlamentswahl für die bisherige Oppositionspartei Labour, die einen überragenden Sieg einfuhr. Davon profitierte der 60-Jährige aber nicht: Im südostenglischen Wahlkreis Mid Sussex setzte sich Alison Bennett von den Liberaldemokraten durch.

Rowntree wurde Dritter. Er hatte seine Kandidatur im März angekündigt. Der Wahlkreis lag bisher in der Hand der Konservativen Partei, die mit Rishi Sunak die Regierung stellte. Bei der Wahl erlitten die Tories allerdings eine herbe Niederlage. Neuer Premierminister ist Labour-Chef Keir Starmer.

Politisch aktiv

Die Britpopband Blur hatte im vergangenen Jahr erstmals seit Langem neue Musik veröffentlicht. Das Album «The Ballad Of Darren» erschien im Sommer. Rowntree veröffentlichte im vergangenen Jahr auch ein Soloalbum mit dem Titel «Radio Songs».

Rowntree hatte schon früher für politische Posten kandidiert. In den vergangenen Wochen warb er etwa bei Instagram immer wieder für einen Regierungswechsel und rief unter anderem dazu auf, das schönste Schlagloch (auf Englisch: pothole) zu küren. Der schlechte Zustand mancher Straßen ist in Großbritannien immer wieder Thema.

Quelle: dpa